SigniTrend – Was die Welt über Ihre Marke denkt

SigniTrend weiß, was die Welt über Ihre Marke denkt

In einigen Blogbeiträgen wie im Big Data haben wir bereits erläutert, für welche Zwecke man große Datenmengen verwenden kann. Es gibt heute sehr viele soziale Netzwerke und News-Portale, und alle muss man gleichzeitig screenen, um nichts zu verpassen. Gerade jetzt, wo Content-Marketing häufiger eine große Rolle spielt, ist die frühzeitige Erkennung von Trendthemen und Entwicklungen von großer Bedeutung.

Blog_100Worte_SigniTrend

Die verschiedenen Portale erfüllen unterschiedliche Zwecke und werden entsprechend genutzt: Auf Twitter gilt ein kurzlebiger, schneller Informationsfluss. Auf Facebook jedoch sind die Texte länger, ausführlicher und können auch einige Tage im Newsfeed „überleben“. Wie schön wäre es also, mit Hilfe eines Tools, alle wichtigen Trends im Internet zu extrahieren um diese auf einem Blick zu sehen?

Folgen Sie Trends ohne Insider zu sein

Die beste Lösung heißt SigniTrend. SigniTrend steht für „Significant Trend“ und macht es erstmals möglich, Trends und Events in kürzester Zeit in Posts, News und Comments zu erkennen und diese gebündelt auf einem Blick darzustellen (siehe Abbildung 1)

Blog_100Worte_SigniTrend_1

SigniTrend zeigt in einer Art Mindmap die wichtigsten Schlagworte, die im Internet kursieren. Je größer diese Schlagworte sind, desto höher die Signifikanz, also Häufigkeit gemessen an der generellen Auftretenswahrscheinlichkeit pro Wort. Zu jedem News bzw. zu jedem Trend sind die häufigsten Keywords dargestellt. Für den Nutzer bleibt lediglich die Interpretation, was es sehr einfach macht, die aktuellen Trends zu sichten.

Was steckt hinter „SigniTrend“?

SigniTrend wurde 2014 an der LMU München entwickelt und an der Universität Heidelberg weiterentwickelt. Es ist Teil der anwachsenden Literatur über das Thema Event Detection, das mit dem Vormarsch der sozialen Medien stark an Bedeutung gewinnt. SigniTrend nutzt eine Schätzung von Statistiken für Worte und Wortpaare. Durch geschicktes Zusammenwirken von speziellen Datenstrukturen ist es möglich, ein offenes und im Vorfeld unbekanntes Vokabular und sogar sämtliche zusammen auftretenden Wortpaare zu verfolgen.

SigniTrend stellt fest, wenn ein Begriff häufiger vorkommt als statistisch erwartet. Allgegenwärtige Worte und Dauerbrenner-Themen werden so automatisch ignoriert. Begriffe, die neuen Trends und Ereignissen entsprechen, treten hingegen hervor, ohne gezielt danach zu suchen. Durch sehr intuitiv visualisieren, indem jeder Begriff umso größer dargestellt wird, desto weiter er mit seiner Häufigkeit über der Erwartung für ihn liegt, ist die Interpretation sehr einfach. Verbindungslinien in verschiedenen Strichstärken zeigen an, wenn Worte außerdem als Paar zusammen signifikant häufig auftreten.

In der folgenden Grafik sind die Nachrichten im Zeitraum vom 02.07 – 09.07.2018 für die Suchbegriffe „Höhle“, „Thailand“, „Wild Boar“ + „Tham Luan“ analysiert.

6. Juli: Navy-SEAL Taucher stirbt beim Rettungsversuch; Elon Musk schickt Ingenieure nach Thailand
Blog_100Worte_SigniTrend_2

7. Juli: Hunderte Rettungsschächte werden gebohrt; Kinder schicken Brief an ihre Familien; THW will deutsche Pumpen zur Höhle schicken

Blog_100Worte_SigniTrend_3

8. Juli: Die ersten Kinder werden nach und nach geborgen; #ThaiCaveRescue; Vergleiche in sozialen Medien zu ertrinkenden Flüchtlingen im Mittelmeer

Blog_100Worte_SigniTrend_4

Möglichkeiten und grundlegende Funktionen von SigniTrend

Endlich ist es möglich Trends innerhalb kurzer Zeit automatisch zu erkennen. Die unzähligen Hashtags, die in Twitter oft verwendet werden, werden mit SigniTrend schneller verstanden. Den Aufwand, die einzelnen Hashtagszu durchsuchen und durch Unmengen von Tweets mit dem jeweiligen Hashtag zu lesen, gehört damit der Vergangenheit an. Natürlich werden auch die Hashtags von Facebook und Instagram analysiert. So muss ein Unternehmen oder ein Nutzer nicht auf allen sozialen Netzwerken aktiv sein, um alle News und Trends zu verfolgen. Eine weitere Besonderheit ist, dass dieses Tool bei Wunsch, in das vorhandene Dashboard eines Unternehmens integriert wird. Dadurch hat man einen Überblick über die Kennzahlen des Unternehmens und die wichtigsten Trends rund um die angegebene Marke.

Eine weitere Funktion, die SigniTrend so praktisch macht, ist die spezifische Suche nach bestimmten Wörtern, Marken oder Produkten. So werden nicht nur allgemeine Trends im Internet extrahiert, sondern spezifische Meinungen und Trends bezogen auf ein Keyword. Dabei muss der User nicht selbst suchen. Nach festlegen des Suchbegriffs, zeigt die Ausgabe einen „Newsfeed“ zum Keyword.

So können Unternehmen Sie SigniTrend für Ihr Unternehmen einsetzen

SigniTrend ist hauptsächlich für den Einsatz der Trenderkennung im Bezug auf Unternehmen und deren Produkte sowie deren Marke im Einsatz. Es stellt dar, was andere über Ihre Marke oder über Ihr Produkt denken und schafft die Möglichkeit zu besseren Handlungsempfehlungen.

Ein ähnliches Vorgehen gab es bei Pressesprecher (Magazin für Kommunikation) . Dort wurde analysiert, in welchen Jahren über welches Tier gesprochen wurde. Mit diesem Wissen gaben sie beispielsweise eine bessere Handlungsempfehlung an die Spielwarenindustrie. Ein weitere, sehr wichtiger Aspekt ist die Erkennung von möglichen Shitstorms, durch das Verfolgen seine eigene Kampagne oder Hashtag. Niederschwellige Trends, die ihr Produkt betreffen, findet man deutlich schneller. Ein Lebensmittelhersteller erkennt damit vor den anderen den neusten „Foodtrend“ und entwickelt schneller passende Produkte.

Da man nicht ewig nach einem bestimmten Thema sucht, spart man viel Zeit. Und Zeit ist ja bekanntlich Geld. Zusätzlich sparen Unternehmen teure Online-Umfragen, die in der Regel sowieso keine zuverlässigen Aussagen ermöglichen. Die aufwändige Vorbereitungszeit solcher Umfragen entfällt und alle Bedürfnisse der Kundengruppe sind abgedeckt. SigniTrend ist sehr flexibel. Je nach Anforderungen werden Funktionen hinzugefügt oder auf besondere Wünsche modifiziert.

Fazit und Zusammenfassung

SigniTrend ist die Erkennung neu auftretender Themen (Trends) in Textströmen wie Nachrichtenbeiträgen, Mails oder Tweets. Es analysiert ob Worte in einem gegebenen Zeitraum deutlich häufiger vorkommen, als es normalerweise zu erwarten ist. Ist das der Fall, entwickelt sich ein Trend. SigniTrend erfasst genau diese Worte und stellt sie grafisch dar.

Vorteile von SigniTrend auf einem Blick:
  • Verarbeitung von großen Datenmengen und Reduktion auf die zentralen inhaltlichen Themen
  • Entdeckung von inhaltlichen „Rote Fäden“
  • Erkennen von Entwicklungen
  • Anwendung für verschiedene Domänen (z.B. Kommunikation, Nachrichten und Social Media)
  • Enorme Zeitersparnis
Quellen

Schubert, Erich, Michael Weiler, and Hans-Peter Kriegel. SigniTrend: Scalable Detection of Emerging Topics in Textual Streams by Hashed Significance Thresholds. Proceedings of the 20th ACM SIGKDD International Conference on Knowledge Discovery and Data Mining. ACM, 2014, doi:10.1145/2623330.2623740

Verwandte Beiträge

de_DEDE_DE
en_USEN de_DEDE_DE