Meet us

Mit Simon Sinek Golden Circle begeistern | 100 Worte

Mar 17, 2020 10:22:28 AM / by Stefanie Schweizer

Der innovative Vortrag „How great leaders inspire action“ des US-amerikanischen Kulturantrophologen und erfolgreichen Unternehmensberaters Simon Sinek zählt mit zu den beliebtesten TedTalks – eine einzigartige, ehrliche Möglichkeit, fortschrittliches Wissen und spannende Ideen kennenzulernen.

In seinem dynamischen Talk erläutert Simon Sinek ganz einfach, wie der sogenannte Golden Circle optimal funktioniert. Dabei handelt es sich um ein Modell, das dabei unterstützt darzustellen, warum manche Unternehmen erfolgreicher sind als andere. Und das obwohl diese Produkte oder Dienstleistungen von gleichem Wert entwickeln. Lesen Sie mehr im folgenden Artikel.

Simon Sinek Golden Circle – um was es geht genau?

Wieso fühlen wir uns eigentlich zu manchen Marken stärker hingezogen als zu anderen? Wieso kaufen wir in Drogeriemarkt A ein anstatt in B oder C? Schließlich führen alle drei ein ähnliches, wenn nicht sogar identisches Sortiment. Simon Sinek ist davon überzeugt, die Antwort auf diese für Unternehmen immens wichtigen Fragen gefunden zu haben. Er entwickelte deshalb das bereits legendäre Modell des Golden Circle.

Der prominente Kulturantrophologe ist davon ehrlich überzeugt, dass erfolgreiche Unternehmen mit dem gewissen Etwas einfach authentischer kommunizieren als ihre direkte Konkurrenz. Auf diese Art begeistern innovativen Firmen ihre Kunden und schaffen durch ein einzigartiges Engagement auch anhaltende Loyalität.

Schön und gut. Doch warum entscheidet sich dann so mancher Kunde für ein hochwertiges Notebook der Firma A, während Firma B ein gleiches Modell sogar zu einem besseren Preis anbietet? Laut Simon Sinek ist diese Situation ganz einfach zu erklären: Firma A gibt Kunden, die bei ihnen ein Notebook kaufen, das ehrliche Gefühl, Teil von etwas Bedeutendem, eines höheren Ziels zu sein. Der Kunde bekommt somit nicht nur ein Notebook; er kauft auch überzeugende Werte, den Glauben an die innovative Idee hinter dem Produkt.

„Das Ziel ist nicht, Menschen das, was diese brauchen und Sie haben zu verkaufen. Das Ziel ist es, Menschen zu verkaufen, dass sie glauben, was Sie glauben.“ Simon Sinek

So zuverlässig funktioniert Simon Sinek Golden Circle

Why, What, How? Mit diesen drei führenden Fragen beschäftigt sich Simon Sinek in seiner fortschrittlichen Theorie des Golden Circle. Dabei versteht Sinek die Komponenten als eigenständige Faktoren, die konzentrisch auf sich Einfluss nehmen. Jedes Fragewort steht somit in einem eigenen Kreis. Das What steht im äußeren Kreis, das How im mittleren und das Why im innersten Kreis.

Sinek ist überzeugt, dass viele dynamische Führungspersönlichkeiten und innovative Unternehmen sich dieser Strategie des Why, What, How bedienen – allerdings mit einer bedeutenden Innovation. So entdeckte Sinek im Zuge seiner Überlegungen Gemeinsamkeiten zwischen erfolgreichen Unternehmen, die innerhalb ihrer Branche besonders überzeugen. Das zuverlässige Model des Golden Circle veranschaulicht diese Differenz optimal.

 

„Warum ist es so, dass Martin Luther King die Bürgerrechtsbewegung anführte? Er war nicht der einzige Mensch, der an einem Amerika ohne Bürgerrechte litt. Und er war ganz sicher nicht der einzige großartige Redner seiner Zeit. Warum er?“

Simon Sinek Golden Circle: Why, What, How schnell erklärt

Das What stellt im Modell des Golden Circle die Frage danach, was Sie als Unternehmer tun, um Ihre Ziele zuverlässig zu erreichen. Im Kontext des Managements beschreibt das What somit emotionale Produkte und zum Erfolg führende Leistungen, die Ihr Unternehmen schafft. Sinek ist dabei der Meinung, dass nahezu jeder Leader das What des Unternehmens kennt.

Das How stellt die Frage danach, wie Sie Ihre Ziele erreichen wollen. Gemeint sind damit beispielsweise Strategien, Vorgehensweisen oder ein überzeugender Fahrplan, sodass das Why realisiert werden kann. In seinem TedTalk stellt Sinek die fortschrittliche These auf, dass sich lediglich manche Leader über das Wie ihrer Arbeit bewusst seien.

Das Why kann im unternehmerischen Kontext als höherer Sinn der Leistung einer Firma verstanden werden. Deshalb stellt es die Frage nach dem Warum. Noch genauer: Wofür arbeitet ein Unternehmen? In Simon Sineks Golden Circle erhält das Why die führende Funktion, denn nur ausgewählte Leader wüssten laut Sinek, für welches höhere Ziel sie täglich arbeiten. Diese Erkenntnis ist auch Sineks Sicht jedoch zentral, um Kunden ehrlich zu begeistern.

Der Vorteil des Why – Simon Sinek Golden Circle

Zurück zu den Firmen A und B, die bereits zu Anfang dieses Artikels als fiktive Beispiele angeführt wurden. Zur perfekten Vermarktung der eigenen Produkte bedient sich Firma B der Kommunikation, die viele Unternehmen praktizieren: von außen nach innen, vom What zum Why des Golden Circle. Das heißt, Unternehmen B kommuniziert an die Öffentlichkeit, dass es innovative Notebooks herstellt (what). Dafür nutzt es beispielsweise umweltfreundliche Materialien (how), damit die Kunden letztlich mit dem Kauf des Notesbooks die Umwelt respektvoll schonen (why).

Doch „Facts don’t drive behaviour“ erklärt Simon Sinek in seinem TedTalk. Er deutet damit an, warum Firma A sich vergleichsweise häufiger gegen Firma B durchsetzt. Gemeint ist damit, dass die Strategie von Firma B zwar rein logisch betrachtet einen Kauf rechtfertigen könnte. Doch nicht alle menschlichen Entscheidungen basieren auf rationalen Dingen. Häufig muss das berühmte Bauchgefühl auch überzeugen. So können Unternehmen mit der fokussierten Ansprache von Gefühlen potenzielle oder neue Kunden langfristig für sich gewinnen.

Firma A gelingt das, laut Simon Sineks Golden Circle, mithilfe einer umgekehrten Kommunikation. Sie geht von innen nach außen, vom Why zum What. Diese kreative Strategie ist nach Ansicht Sineks ein entscheidendes Moment und damit auch ein Vorteil. Indem sich Kunden für den Kauf des Notebooks entscheiden, erhalten Sie etwas Größeres als ein bloßes Produkt. Daher kommuniziert Firma A mit Kunden und Partnern wie folgt: Firma A findet Umweltschutz immens wichtig und will mit der eigenen Arbeit das Einwirken auf dieselbe verringern (Why). Dafür nutzt sie maximal umweltfreundliches Material (How), was sich letztlich in einem Notebook mit positiver Ökobilanz realisiert (What).

Mit dem Why beginnen – Zentrum des Golden Circle

Simon Sinek geht mit seiner Strategie noch einen Schritt weiter. Sein Modell bedient sich nämlich weiterhin der These, dass die Kommunikation von innen nach außen im Golden Circle Kunden besonders in Begeisterung versetzen könne, da diese im Menschen biologisch verankert sei. Dabei setzt Sinek das What des Golden Circles mit dem Neokortex gleich. Dieser multisensorische, motorische Teil des Gehirns verantwortet beispielsweise das analytische Denken und verantwortet gleichfalls die Sprache.

Das How und Why des Golden Circle sind laut Sinek vergleichbar mit dem limbischen System des menschlichen Gehirns. Im limbischen System sind nämlich grundlegende Funktionen für Antrieb, Lernen, Gedächtnis und Emotionen wie beispielsweise Vertrauen und Loyalität verankert. Und diese beiden sind immens wichtig, um potenzielle Kunden in Begeisterung zu versetzen.

Mithilfe dieser dezenten Struktur verdeutlicht Sinek, warum Unternehmen, die in ihrer Kommunikation mit dem Why starten, erfolgreicher sind und ansprechender wirken als andere: Der erste Kontakt mit dem Kunden findet sozusagen auf genau der menschlichen Ebene statt, die Begeisterung schaffen und steuern kann.

„Menschen kaufen nicht, was du tust, sondern wieso du es tust.“ Simon Sinek

Simon Sinek Golden Circle einsetzen

Das Golden-Circle-Modell kann Unternehmen zum Erfolg führen, indem ihren Produkten oder Dienstleistungen neben technischer Qualität auch ein emotionaler Wert verliehen wird. Dazu gilt es, das eigene Why erst einmal genau und ehrlich zu definieren. Anschließend besteht die Herausforderung darin, das Wofür überall dort authentisch zu vermitteln, wo das Unternehmen in Kontakt mit der Öffentlichkeit kommt.

Sprechen Unternehmen ihre Kunden und Partner also emotional an, ist die persönliche Bindung zum Produkt stärker. Weiterhin erhält jeder Kauf bei diesem Unternehmen eine höhere Bedeutung. Das Schwierige ist allerdings, Gefühle ehrlich in Worte zu fassen. Mit der innovativen Technologie von 100 Worte schaffen Sie das jedoch spielend.

Wir unterstützten Sie als Unternehmen bei dieser Herausforderung. Mit unsere Psychological AI bieten wir Ihnen die innovative Möglichkeit, die besondere Emotionalität sowie die Einzigartigkeit Ihres Why auch sprachlich authentisch zum Ausdruck zu bringen.

Quellen

https://www.ted.com/talks/simon_sinek_how_great_leaders_inspire_action?language=de

https://simonsinek.com/commit/the-golden-circle

https://startup-mitteldeutschland.de/mit-dem-warum-beginnen-ein-ansatz-von-simon-sinek/

https://simonsinek.com/commit/the-science-of-why/

Tags: Sprache, Psychological AI, Marketing, Marktanalyse, Analyse, Marketingstrategie, Verkaufspsychologie, Brand Experience, Neukundenwinnung

Written By Stefanie Schweizer