Markenkommunikation erfolgreich optimieren – Psychologie als Lösung

Das beste Produkt ist ohne eine herausragende Markenkommunikation wie ein Auto ohne Treibstoff. Natürlich ist es funktionstüchtig, aber sinnvoll nutzen können Sie es nicht.

Die Markenkommunikation macht den wirklichen Unterschied. Jede Marke sendet nämlich werbepsychologische Botschaften. Jeder Mensch nimmt diese Botschaften wahr. Ein Wettbewerbsvorteil entsteht erst durch ein Bewusstsein und den gezielten Einsatz der psychologischen Mechanismen im Bereich der Markenkommunikation. Gerade in der heutigen Zeit, in der unterschiedlichste Firmen mit neuen Produkten und Dienstleistungen schnell auf den Markt drängen, ist dieses Verständnis unerlässlich.

Markenkommunikation plus Social Mimicry – Psychologie einfach angewandt

"He who wants to have an effect on other people must first speak to them in their own language."
– Kurt Tucholsky

Social Mimicry (Mimicry vom altgriechischen mimesis = Nachahmung) bezeichnet die Fähigkeit Haltungen, Gesichtsausdrücke, Manierismen, sowie verbale und nonverbale Verhaltensweisen des Gegenübers nachzuahmen.

Zahlreiche Studien untersuchten den positiven Effekt der Social Mimicry etwa in der Sprache:

  • Giles und Powesland (1975) fanden beispielsweise heraus, dass Menschen den Akzent ihres Gesprächspartners übernehmen.
  • Auch die Sprachgeschwindigkeit (Webb, 1972) sowie der Sprachrhythmus (Cappela & Panalp, 1981) werden in sozialen Interaktionen unbewusst nachgeahmt.

Social Mimicry in der Markenkommunikation – Auch unser Verhalten lässt sich durch Sprache beeinflussen

Social Mimicry funktioniert aber nicht nur durch physische Nachahmung. Auch die Nachahmung der Sprache beeinflusst Menschen positiv in ihrem Verhalten. Dafür liefern folgende Studien Hinweise:

  • Lay (1978) formulierte, dass Sprache ein primäres Mittel der positiven Beeinflussung ist.
  • Die Studie Personalized Persuasion (Sage Magazin, April 2012) hat zusätzlich gezeigt, dass der Einsatz einer gezielten und überzeugenden Kommunikation auf Basis von psychologischen Merkmalen deutliche Effekte in der besseren Aufnahme von Werbebotschaften hat.

Offensichtlich beeinflusst die Nachahmung das Verhalten der daran beteiligten Personen. Besonders interessant sind die gerade genannten Befunde, da sie zeigen, dass Nachahmung auch durch Sprache möglich ist. Und Sprache ist ja bekanntlich ein zentrales Werkzeug in der Arbeit von Marketing-Fachleuten.

Nicht allein das Verhalten in sozialen Interaktionen wird stark beeinflusst, sondern auch das Konsumverhalten wird durch Mimikry verändert.

Motivation im Konsumkontext – Anreize in der Markenkommunikation bieten

Markenkommunikation Motivation
Die Motivation Ihrer Zielgruppe ist besonders relevant für die Optimierung Ihrer Markenkommunikation!

Neben der Berücksichtigung der positiven Effekte, welche Social Mimicry für eine erfolgreiche Markenkommunikation mit sich bringt, ist es auch relevant, die Motivation hinter einem Kauf Ihrer Zielgruppe zu berücksichtigen.

Versetzen Sie sich hierzu in Ihre Zielgruppe und betrachten diese aus Sicht ihrer Kaufmotivation. Es ist verständlich, dass eine Marke nur dann erfolgreich ist, wenn die Erwartung einer Belohnung bei Ihren Konsumenten geweckt wird.

Dieses Belohnungsgefühl kann jedoch nur dann einen Anreiz bei Ihren Kunden auslösen, wenn es sich auf deren persönliche Bedürfnisse bezieht . Zu diesen Bedürfnissen zählen angeborene Triebe wie Hunger und Durst, aber auch individuelle Wünsche bzw. Ziele wie einmal im Leben eine Weltreise zu machen.

Um schließlich Ihre Markenkommunikation durch dieses neue Wissen über Ihre Kunden zu verbessern, ist es wichtig für Sie zu verstehen, über welche Wege Sie Ihre Konsumenten ansprechen. Dafür beziehen wir uns auf die drei am weitesten verbreiteten Motive nach Leistung, Führung und Beziehung.

  • Das Leistungsmotiv beruht auf dem Versuch, bestimmte Standards zu erreichen. (z.B. besser sein als andere oder ein Programm ohne Fehler zum Laufen kriegen)
  • Das Führungsmotiv beruht auf der Veranlassung, andere Menschen zu dominieren. (z.B. durch aggressive Dominanz oder durch fürsorgliches Führen anderer)
  • Das Beziehungsmotiv beruht auf dem Bedürfnis, Beziehungen zu anderen zu pflegen.

Markenkommunikation AnreizeFür die gezielte Ansprache Ihrer Kunden untersuchen Sie Ihre Produkte oder Marken darauf, inwieweit diese Anreize für die drei Motive wecken. Im Fall eines Smartphones wird etwa:

  • ein Anreiz für beziehungsmotivierte Konsumenten geweckt, wenn das Smartphone für sie soziale Kontakte oder die Zugehörigkeit zu anderen Menschen erleichtert.
  • ein Anreiz für leistungsmotivierte Konsumenten geweckt, wenn diese darin Möglichkeiten sehen, eigene Potenziale besser nutzen zu können.
  • ein Anreiz für führungsmotivierte Konsumenten geweckt, wenn diese es als Prestigeobjekt sehen können, das ihnen eine Überlegenheit gegenüber anderen signalisiert.

Jeder dieser Gesichtspunkte kann schließlich in Ihrer Markenkommunikation hervorgehoben werden und bietet spezifische Anreize für Konsumenten aller drei Grundmotive, um diese zielgerichtet anzusprechen.

100 Worte Brand Intelligence Markenkommunikation optimieren

Our Brand Intelligence wertet die psychologischen Eigenschaften Ihrer Zielgruppe (Stimmung, Emotionalität, persönliche Ansprache, regulatorischer Fokus, Motive, Männlichkeit/Weiblichkeit, Aktivität/Passivität, zeitliche Orientierung, sowie Inhaltskategorien) aus vorhandenen Daten aus.

Das bedeutet, dass Sie Ihre Zielgruppe nicht mit zusätzlichen Fragebögen oder sonstigen Befragungen langweilen müssen. Bei denen machen wohlmöglich sowieso nur maximal 5% mit.

Zusätzlich vergleicht unsere Brand Intelligence diese gelernten Eigenschaften dynamisch mit Ihren aktuellen Botschaften. Sie gibt aktive Empfehlungen für attraktivere Formulierung Ihrer Botschaften. So erzielen Sie eine bessere zielgruppenspezifische (Marken-) Kommunikation.

Unsere Brand Intelligence schafft es damit, den bestmöglichen Fit in Bezug auf die psychologischen Profile Ihrer Zielgruppe zu erreichen. Dies stärkt einerseits das Vertrauen in Ihre Marke und steigert zusätzlich die positive Wahrnehmung.

Außerdem erreichen Sie so eine synchrone, vom Autor unabhängige, Markenkommunikation. Eine einheitliche Markenkommunikation erhöht dabei die Authentizität Ihrer Marken sowie Ihres Unternehmens.

Lernen Sie unsere Brand Intelligence kennen!

Lernen Sie unsere Brand Intelligence noch heute persönlich kennen. Testen Sie unser innovatives Tool kostenfrei und unverbindlich in unserer Demoversion. Sollten Sie weitere Fragen zu unserer Brand Intelligence oder zu unseren anderen Lösungen haben, melden Sie sich gerne bei uns. Vereinbaren Sie einfach hier einen gemeinsamen Termin mit uns. Wir freuen uns, Sie persönlich kennen zu lernen.

Möchten Sie noch mehr über unsere Brand Intelligence nachlesen? Hier finden Sie unsere Beiträge über das Marketing sowie Brand Intelligence im Rahmen verschiedener Themen:

Die Bedeutung der Motive für Mensch und Unternehmen

Neuromarketing revolutioniert ihr Marketing – 3 Gründe für Neuromarketing

Augmented Writing ein neues Level der Textanalyse

Rebranding – Über die alte Identität des Unternehmens hinauswachsen

Hier können Sie sich über unsere Produkte informieren
Rebranding Logo ProduktbereicheFOR RECRUITING
TALENT
INTELLIGENCE
Rebranding Logo ProduktbereicheFor Customer Support
CUSTOMER
INTELLIGENCE
Rebranding Logo ProduktbereicheFOR MARKETING
BRAND
INTELLIGENCE
INTERESTED IN THE
PSYCHOLOGICAL AI?

Verwandte Beiträge

Email