Mitarbeitermotivation als essenzielle Verantwortung für Unternehmen | 100 Worte

Eines steht fest: Um optimale Voraussetzungen für ein angenehmes Arbeitsklima innerhalb eines Unternehmens zu schaffen, spielt die Mitarbeitermotivation eine besondere Rolle. Hierfür reicht es nicht alleine aus, seinen Mitarbeitern technisch die besten Voraussetzungen zu bieten – andere Anreize sind hierfür genauso grundlegend. Die Mitarbeitermotivation ist essenzieller Bestandteil des Erfolgs eines Unternehmens, da sie viele Bereiche gleichermaßen positiv, aber auch negativ beeinflussen kann. Doch worum geht es bei der Mitarbeitermotivation eigentlich genau und wie kann sie nachhaltig hochgehalten werden?

In unserem Blogbeitrag möchten wir Ihnen neue Ansätze und Ideen vorstellen. Wir beschreiben unter anderem die wirtschaftliche Relevanz und stellen dar, wie unsere Lösungen Sie dabei unterstützen, die Mitarbeitermotivation in Ihrem Unternehmen zu steigern!

Mitarbeitermotivation – Was versteht man darunter?

Bei der Mitarbeitermotivation ist es für den Arbeitgeber wichtig, die Gefühle und das Verhalten seiner Mitarbeiter gegenüber ihrer Arbeit positiv zu beeinflussen und dieses Gefühl möglichst langfristig beizubehalten. Wenn Ihre Mitarbeiter ein positives Gefühl oder sogar Spaß bei der Arbeit verspüren, ist dies auf lange Sicht der Grundstein für den Erfolg Ihres Unternehmens. Mitarbeiter, die gemeinsam und überzeugt an den gleichen Zielen und Werten arbeiten, sind dauerhaft zufriedener.

Mitarbeiter lassen sich auf zwei Arten motivieren, nämlich auf die intrinsische und auf die extrinsische Art.

Intrinsische Art der Motivation

Bei der intrinsischen Motivation lassen sich die Mitarbeiter mithilfe von inneren Impulsen von innen heraus motivieren. Sie verfügen über eine entsprechende Möglichkeit der Eigenmotivation. Grundlage hierfür sind zum Beispiel das positive Feedback auf erfolgreich umgesetzte „Meilensteine“ oder zufriedene Kunden.

Extrinsische Art der Motivation

Im Vergleich dazu handelt die extrinsische Motivation darüber, dass sich Mitarbeiter durch äußere Anreize ihrer Arbeitgeber zusätzlich motivieren lassen. So können Belohnungen oder Strafen eingesetzt werden, wenn entsprechender Einsatz bei der Arbeit gezeigt wird. Gründe hierfür könnten der Wunsch nach einer Gehaltserhöhung oder die Angst vor einer Abmahnung sein.

Die wirtschaftliche Relevanz der Mitarbeitermotivation

Die Auswirkungen von motivierten Mitarbeitern auf Ihr Unternehmen sind für die Wirtschaft besonders relevant und sollten nicht unterschätzt werden. Gemäß dem Gallup Engagement Index entgehen der Wirtschaft jährlich rund 99 Milliarden Euro Umsatz durch Unterschätzung der positiven Effekte und Einflüsse der Mitarbeitermotivation.

Mitarbeitermotivation Schlüssel zum Erfolg
Eine gesteigerte Mitarbeitermotivation kann in schweren Zeiten den Schlüssel zum Erfolg darstellen.

Die Mitarbeitermotivation resultiert, wenn sie in Ihrem Unternehmen aufgebaut wird, darin, dass Ihre Mitarbeiter gemeinsam Ziele erreichen und bereit sind „die Extra Meile“ zu gehen.

Hierbei ist die Basis, dass Sie als Arbeitgeber durch das Vorleben der gewünschten Werte Ihre Mitarbeiter „abholen“. Hierzu gibt es verschiedene Herangehensweisen, die wir bereits zuvor kurz beschrieben haben.

Die Mitarbeitermotivation auf der extrinsischen Ebene ist nur bis zu einem gewissen Punkt anhaltend da hier die „Motive“, die Ihre Mitarbeiter antreiben, nicht in der Tiefe angesprochen werden und keine dauerhafte Zufriedenheit erzeugen.

Die Motivation des Mitarbeiters wird hier nur kurzzeitig gesteigert. Auf intrinsischer Ebene trägt sie im Vergleich dazu weitaus mehr zum Erfolg bei. Jedoch kommt es durch fehlende Kommunikation und Wertevermittlung dazu, dass eine emotionale Bindung zum Unternehmen nicht geschaffen wird. Langfristig können so die inneren Impulse (Motive) der Mitarbeiter nicht gefördert und angesprochen werden.

5 Tipps zur Beibehaltung der Mitarbeitermotivation in Ihrem Unternehmen

Für die Mitarbeitermotivation sind viele verschiedene Bereiche im Unternehmen, aber auch Aspekte Ihrer Persönlichkeit und Ihres Führungsstils relevant. Dabei unterscheidet sich die Herangehensweise zur Motivation je nach Mitarbeiter erheblich und es ist essenziell, die richtige Form hierfür zu finden und dauerhaft zu „leben“.

So spielt die Kommunikation Ihrer Werte, die Sie Ihren Mitarbeitern vermitteln möchten, um so Vertrauen aufzubauen, eine besondere Rolle.

Hierzu geben wir Ihnen 5 weitere Tipps, wie Sie die Mitarbeitermotivation in Ihrem Unternehmen nachhaltig steigern können.

1. Definition von Erwartungen und Zielen an Ihre Mitarbeiter

Besonders wichtig für die Motivation ist die gezielte Förderung und Forderung Ihrer Mitarbeiter. Dies kann z.B. durch das Festlegen konkreter Jahresziele und darauffolgenden Belohnungen nach deren Erfüllen gelingen. Dabei sind regelmäßige Gespräche für Feedback und neue Ideen Pflicht!

2. Klare sowie transparente Kommunikation im Unternehmen schaffen

Die effektive Einbindung jedes Mitarbeiters in das Team des Unternehmens durch klare Kommunikationsstrukturen, zum Aufbau einer emotionalen Bindung unterstützt hierbei ebenfalls ungemein.

3. Gestaltung der eigenen Arbeitszeit für die Mitarbeiter ermöglichen

Heutzutage ist es besonders wichtig für Mitarbeiter ihre Arbeitszeiten flexibel gestalten zu können, damit sie auch ihren persönlichen Pflichten problemlos nachgehen können. Flexible Arbeitszeiten motivieren Ihre Mitarbeiter ebenfalls, ihre Aufgaben zuverlässig und überzeugt zu erledigen.

4. Vertrauen zu seinen Mitarbeitern gewährleisten

Geben Sie Ihren Mitarbeitern das Gefühl, dass Sie in ihre Fähigkeiten vertrauen und ermöglichen ihnen Freiräume für eigene Ideen und deren Umsetzung. Ein „zu viel“ an „Verantwortung“ birgt allerdings auch das Risiko, dass Ihre Mitarbeiter sich überfordert fühlen. Seien Sie für Ihre Mitarbeiter immer ein vertrauensvoller Ansprechpartner.

5. Erkennung sowie Förderung von Talenten

Sollten sich Ihre Mitarbeiter bei ihren Aufgaben unterfordert fühlen, trägt dies zur Senkung der Mitarbeitermotivation bei. Unterstützen Sie Ihre Mitarbeiter, sich beruflich und persönlich weiterzuentwickeln. Dies schafft Wertschätzung und Bindung.

Die Relevanz von Motiven für die Mitarbeitermotivation

Für die nachhaltige Erreichung von motivierten Mitarbeitern sowie die Beibehaltung der Mitarbeitermotivation spielt ein Punkt eine wichtige Rolle. Eine Führungskraft muss sich immer darüber im Klaren sein, dass jeder Mitarbeiter im Unternehmen über eine andere Persönlichkeit verfügt. Dementsprechend ist es wichtig, Ihre einzelnen Mitarbeiter so zu motivieren, dass sie ihre Persönlichkeiten genau ansprechen.

Mitarbeitermotivation Persönlichkeit
Die verschiedenen Persönlichkeiten sowie Vorzüge ihrer Mitarbeiter sind für die Mitarbeitermotivation besonders wichtig.

Hierzu muss man letztlich die persönlichen Motive der Mitarbeiter kennen und wissen, wie sich diese erkennen lassen und wie man ihnen entsprechen kann.

Genau hier kommt das Thema Motive ins Spiel. Motive beeinflussen die Denkweise sowie das Verhalten eines Menschen als interner Anleiter für ihre Handlungen. Sätze wie: „Ich würde gerne einmal…sein“ sind ein Beispiel dafür, wie Motive ein Streben innerhalb von Menschen ausdrücken können. Dabei sind Motive bei jedem Menschen unterschiedlich verteilt und ausgeprägt.

Als drei Grundmotive wurden die impliziten sowie expliziten Motive nach:

  • Führung, Macht und Position
  • Leistung und Weiterentwicklung sowie
  • Harmonie und Beziehungen zu anderen Menschen

vom Sozialpsychologen David McClelland formuliert und im Rahmen der Psychologie erforscht und validiert.

Motive als Grundstein zur Steigerung der Motivation Ihrer Mitarbeiter – Unser 100 Worte Competence Monitor

Nutzen Sie die Stärke unserer wissenschaftlich erstellten Psychological AI gemeinsam mit unserer einzigartigen Talent Intelligence als bewiesene valide Entscheidungshilfe zur Identifizierung der Motive künftiger Bewerber.

Im Rahmen unseres 100 Worte Competence Monitors werden aus verschiedenen vorhandenen Datenquellen wie dem Anschreiben oder auch Interviewdaten ein nachvollziehbares psychologisches Profil jedes Bewerbers identifiziert und ihre jeweiligen Motive erkannt. Dazu wird eine Übersicht über Ihre Bewerber im Vergleich zu Ihrem festgelegten Sollprofil generiert und Sie erhalten eine zusätzliche Dimension bei Ihrer Bewerbervorauswahl. Doch wie sieht der praktische Prozess der Nutzung unseres 100 Worte Competence Monitors aus?

Hierbei setzen wir uns zunächst mit Ihren gewünschten Mitarbeitern auseinander und legen mithilfe unseres Tools entsprechende Profile an, um ihre Motive zu identifizieren. Anschließend werfen wir gemeinsam mit Ihnen einen Blick auf Ihre Stellenausschreibungen und optimieren diese mithilfe unseres Talent Intelligence Augmented Writers. Dadurch können Sie bis zu 32% mehr passende Bewerber oder bis zu 20% mehr Zeitersparnis bis zur Einstellung erzielen.

Nach Abschluss des Prozesses können Sie schließlich durch die generierte Übersicht des Competence Monitors die Motive Ihrer Mitarbeiter erkennen. So wird es Ihnen ermöglicht, nicht nur Ihre aktuellen Mitarbeiter, sondern auch künftige Bewerber richtig zu unterstützen, um auf lange Sicht Ihre Mitarbeitermotivation erheblich zu steigern.

Letztlich bleibt die Mitarbeitermotivation essenzieller Bestandteil von Unternehmen und wir legen Ihnen ans Herz sich mit den Motiven zu befassen, um herauszufinden, was sich Ihre Mitarbeiter wünschen. So entwickeln Sie gemeinsam mit ihnen eine dauerhaft erfolgreiche Basis.

Möchten Sie mehr über das Thema Motive im Rahmen unserer Lösungen erfahren? Dann können Sie gerne in unseren Blogbeiträgen mehr dazu nachlesen!

Unser Blogbeitrag: Die Bedeutung der Arbeitgeberattraktivität heute

Unser Blogbeitrag: Die Bedeutung der Motive für Mensch und Unternehmen

JETZT ÜBER PSYCHOLOGICAL AI
INFORMIEREN

Verwandte Beiträge