Die Bedeutung der Motive für Mensch und Unternehmen | 100 Worte

Menschen verfügen über unterschiedliche Persönlichkeitseigenschaften, sie haben unterschiedliche Vorlieben, unterschiedliche Vorstellungen der Welt und handeln unterschiedlich. Doch warum unterscheiden sich Menschen in ihren Denkweisen oder Handlungen voneinander?

Menschlichem Verhalten liegen allgemeine Beweggründe oder auch „Motive“ zugrunde. Durch diese „internen Handlungsanleiter“ werden sie dazu veranlasst, in bestimmte Richtungen zu denken oder bestimmte Handlungen zu vollziehen. Worum genau geht es hierbei und warum sind Motive gleichermaßen für Mensch und Unternehmen relevant?

In unserem Blogbeitrag möchten wir Ihnen die Bedeutung von Motiven für Mensch und Unternehmen näherbringen. Dabei beschreiben wir unter anderem die Grundmotive und gehen darauf ein, wie diese dabei helfen, Unternehmen in den Bereichen Marketing, Kundenservice und Recruiting zu unterstützen.

Motive als bedeutsame Treiber für Menschen

Motive beeinflussen in Form von „internen Handlungsanleitern“ die Denkweisen, Handlungen sowie Charakterzüge von Menschen und veranlassen sie dazu, in bestimmte Richtungen zu denken oder sich auf eine bestimmte Art und Weise zu verhalten. Im Allgemeinen werden drei Motive unterschieden:

  • das Motiv nach Status und Macht,
  • das Motiv nach Weiterentwicklung sowie
  • das Motiv nach harmonischen Beziehungen.

Diese drei Grundmotive wurden vom Sozialpsychologen David McClelland im Rahmen der Motivationstheorie in der Psychologie erforscht und validiert. Die Ausprägung eines Motivs ist häufig nicht gleichmäßig verteilt und kann sich bei verschiedenen Menschen unterscheiden.

implizite-motive
Den von David McClelland erforschten Handlungsanleitern wird eine besondere Bedeutung für Mensch und Unternehmen zuteil.

Einem Menschen kann so beispielsweise die Pflege von Beziehungen am Herzen liegen, während einem anderen die eigene Weiterentwicklung besonders wichtig ist. Was genau hinter den drei Grundmotiven steckt und wie sich diese voneinander unterscheiden, erfahren Sie im folgenden Abschnitt.

Die drei Grundmotive, die uns Menschen antreiben

In diesem Abschnitt möchten wir auf die drei Grundmotive, die von David McClelland innerhalb der Motivationstheorie erforscht wurden, näher eingehen. Sie zählen zu den bedeutsamsten Motiven, welche das menschliche Denken sowie Verhalten beeinflussen.

Motive Führung

Wir beginnen mit dem Motiv nach Status und Macht, auch Führungsmotiv genannt. Führungsmotivierte Menschen streben danach, Kontrolle über andere und Einfluss auf andere ausüben zu können. Der Wunsch nach Anerkennung, ein starker Durchsetzungswille und keine Scheu vor Verantwortung zeichnen Menschen mit einem überdurchschnittlich ausgeprägten Führungsmotiv aus.

Aus diesem Grund ist im klassischen Modell der Führung ein überdurchschnittlich ausgeprägtes Führungsmotiv für den beruflichen Erfolg von Führungskräften in Unternehmen besonders vorteilhaft.

Motive Leistung

Als nächstes folgt das Motiv nach Weiterentwicklung, auch Leistungsmotiv genannt. Leistungsmotivierten Menschen ist es besonders wichtig sich mit ihren selbst auferlegten Zielen auseinanderzusetzen und diese zu erreichen. Dazu verfügen sie über ein Verlangen nach ständiger persönlicher Weiterentwicklung.

Das Meistern anspruchsvoller Aufgaben oder das Beweisen des eigenen Talents zeichnet Menschen mit einem überdurchschnittlich ausgeprägten Leistungsmotiv aus. Daher sind überdurchschnittlich ausgeprägt leistungsmotivierte Menschen für die Lösung komplexer Probleme oder Strategieentwicklung besonders gut geeignet.

Motive Beziehung

Zuletzt folgt das Motiv nach harmonischen Beziehungen, auch Beziehungsmotiv genannt. Beziehungsmotivierte Menschen verfügen über ein starkes Bedürfnis nach Gesellschaft, sozialem Kontakt sowie dem Aufbau und der Pflege freundschaftlicher Beziehungen.

Die Wiederherstellung gestörter Beziehungen oder Vermeidung von Konflikten zeichnet Menschen mit einem Beziehungsmotiv aus. In team- und kundenorientierten Tätigkeiten fühlen sich überdurchschnittlich ausgeprägte beziehungsmotivierte Menschen besonders wohl.

Zusätzlich zur Unterscheidung der Ausprägung und der grundlegenden Motive ist es wichtig zu wissen, dass sich ein Motiv bezüglich des Bewusstseins von Menschen unterscheiden kann.

Unter einem expliziten Motiv versteht man solche, die Menschen bewusst sind und genaue Auskunft über die Intention hinter seinen Handlungen sowie Denkweisen gegeben werden kann. Auf der anderen Seite ist ein implizites Motiv einem Menschen weitestgehend unbewusst, was bedeutet, dass die Intention hinter Handlungen oder Denkweisen nicht genau ausgedrückt werden kann.

Nach Erläuterung der drei Grundmotive der Motivationstheorie von David McClelland möchten wir Ihnen im folgenden Abschnitt erläutern, wieso diese im unternehmerischen Kontext eine hohe Bedeutung haben.

Motive als bedeutsame Elemente für Unternehmen

motive für unternehmen
Motive können ebenfalls für den Erfolg in einem Unternehmen eine wichtige und relevante Rolle spielen.

Für Unternehmen aller Größen spielt eines stets eine besondere Rolle: Die Mitarbeiter. Warum? Mitarbeiter stellen als unterstützende Kraft den Grundstein ihres Unternehmens dar und sorgen trotz allen Herausforderungen dafür, dass es im Unternehmen weiterläuft.

Befindet sich Ihr Unternehmen beispielsweise in schlechten Zeiten, sollten Sie besonders darauf achten, wie es um Ihre Mitarbeiter bestellt ist. In einigen Fällen sind beispielsweise eine niedrige Mitarbeitermotivation oder unzureichende Arbeitgeberattraktivität Gründe für die schlechten Umstände.

Bestehende, aber auch potenzielle Mitarbeiter zu verstehen und zu wissen, was sie in ihren Denkweisen und Handlungen antreibt Ist entscheidend für langfristigen Unternehmenserfolg. Demnach ist ein Motiv ein bedeutsames Element für Unternehmen.

Die große Hilfe, die der Einbezug von Motiven mit sich bringt

In Unternehmensbereichen wie Personalauswahl, Mitarbeitermotivation oder Arbeitgeberattraktivität stellt der Einbezug von Motiven eine große Hilfe dar.

So hilft im Rahmen der Personalauswahl der Einbezug von Motiven dabei passende Mitarbeiter für passende Stellen in Ihrem Unternehmen zu finden. Aus der Beschreibung der Kompetenzen des zukünftigen Mitarbeiters kann ein Soll Motivprofil erstellt werden. Stellenanzeige und Werbetexte sollten dabei so formuliert sein, dass diese Menschen mit den passenden Motiven ansprechen. Im Auswahlprozess ist eine Beschreibung der expliziten und impliziten Motive der Kandidaten eine sehr gute Unterstützung für den Entscheidungsprozess.

Für die Mitarbeitermotivation ist es wichtig, nachzuvollziehen, was Mitarbeiter antreibt, um zu lernen, wie Sie Ihre Mitarbeiter motivieren können. Da jeder Mitarbeiter über unterschiedliche Persönlichkeitseigenschaften verfügt, ist die Analyse ihrer Motive besonders hilfreich, um sie richtig incentivieren zu können. Dabei spielen nicht nur monetäre Anreize eine Rolle, sondern vielmehr die Möglichkeit entsprechend seines Motivs zu handeln.

Die Arbeitgeberattraktivität wird durch den Einbezug von Motiven dahingehend unterstützt, dass Unternehmenswerte in Motive übersetzt werden können und diese durch die Reduktion auf das Wesentliche einfacher kommunizierbar und auch verständlich für die heutigen aber auch die zukünftigen Mitarbeiter sind.

Wie der Einbezug von Motiven in der Praxis aussieht und wie Sie Ihr Recruiting, Marketing und Ihre direkte Kundenkommunikation durch unsere Lösungen erfolgreicher gestalten können, erfahren Sie im letzten Abschnitt.

Motive als Pfeiler unserer KI-basierten Lösungen

Wir haben uns der Vision verschrieben, Geschäftskommunikation durch den Einsatz von Psychologie und KI auf allen Kanälen zu verbessern. Motive spielen dabei eine essentielle Rolle, da diese der Grundstein unserer KI-basierten Lösungen, der Psychological AI, sind.

Durch den erstmaligen großflächigen Einsatz von Motiven durch unsere Psychological AI können wir Unternehmen im Rahmen Ihres Recruitings, Marketings oder Ihrer Kundenkommunikation in Form unserer Tools Talent, Customer sowie Brand Intelligence unterstützen.

talent intelligence logo

Mit unserer Talent Intelligence unterstützen wir Sie bei der Erfassung der Motive Ihrer Bewerber durch die Durchführung eines standardisierten Motivtests, der das explizite und implizite Motiv testet. Damit sparen Sie sich das Anschreiben und bekommen bessere Informationen über Ihren Kandidaten.

Zusätzlich unterstützt unsere Software Sie durch, automatische Verbesserung Ihrer Stellenanzeigen auf Motive, durch zielgerichtete Formulierung Ihrer Stellenausschreibungen, dabei passendere Bewerber zu erreichen. Aus einer Übersetzung der Kompetenzen in Motive erstellen Sie mit unserer Software ein Motivprofil für die Vakanz. Die Software leitet Sie dabei, bei der Erstellung der Stellenanzeige, passendere Formulierungen zu finden, die diese Motive unbewusst bei den Kandidaten ansprechen.

brand-intelligence-logo-100worte-wissenschaftlicher-hintergrund-brand-intelligence

Unsere Brand Intelligence unterstützt Sie durch Analyse der sprachpsychologischen Wirkung Ihrer Markenbotschaften Ihre Markenpräsenz klarer zu kommunizieren, um Zielgruppen besser ansprechen zu können. Die Software analysiert den Ist-Zustand Ihrer Marken- und Unternehmenswirkung, um im darauffolgenden Schritt die richtigen Profile zu clustern.

Auf Basis dieser Profile werden Texte (Homepage, Broschüren, Präsentationen etc.) auf den richtigen Wortlaut entsprechend des Profils synchronisiert. Alles mit dem Ziel, Ihre Kunden besser zu erreichen sowie neue Kunden durch eine klare Markenbotschaft „von Anfang an“ zu erreichen.

customer-intelligence-logo-kunden-verstehen

Unsere Customer Intelligence unterstützt Sie dabei, durch Analyse der Dialoge mit Ihren Kunden und Einbeziehen Ihres Motivs eine zielgerichtete sowie individuelle Gesprächsführung zu gewährleisten. Dazu wird beispielsweise ein E-Mail-Dialog zwischen Ihnen und Ihrem Kunden herangezogen und automatisierte Kundenprofile auf psychologischer Ebene erstellt.

Mit diesen Profilen können die Vorteile in den Gesprächen in den Fokus gerückt werden, die für den Kunden am Wichtigsten sind. Zusätzlich gleicht unsere Software die Imitation Ihrer Texte an den Kunden mit dessen Profil ab. Durch eine hohe Imitation stellen Sie schnelles Vertrauen zum Kunden her.

Es eröffnen sich durch den Einbezug von Motiven viele Möglichkeiten zur Verbesserung der Geschäftskommunikation in unterschiedlichen Unternehmensbereichen. Motive haben einen enormen Einfluss auf unsere täglichen Entscheidungen und somit eine besondere Bedeutung für Menschen. Mit unserer Software können Sie die Erkenntnisse der Motivforschung erstmals großflächig einsetzen.

Möchten Sie noch mehr darüber nachlesen? Dann empfehlen wir Ihnen unsere Blogbeiträge:

Mitarbeitermotivation als essenzielle Verantwortung für Unternehmen | 100 Worte

Die Bedeutung der Arbeitgeberattraktivität heute | 100 Worte

Quellen:

Leistungsmotivation: McClellands Motivationstheorien

Literatur:

McClelland, D. C. (1987). Human Motivation. New York, NY: Cambridge University Press.

Köhler, Antje (2009). Zur Validität reaktionszeitbasierter Motivmessung im Kontext der Personalauswahl, Hamburg, Helmut-Schmidt-Universität / Universität der Bundeswehr Hamburg

JETZT ÜBER PSYCHOLOGICAL AI
INFORMIEREN

Verwandte Beiträge