Unser Team – Simon Tschürtz, Mitgründer und CEO

Simon Tschürtz,
Mitgründer von 100 Worte und CEO

Unsere Team Interview Reihe haben wir mit der Vorstellung einer unserer Mitgründer und Leiter der Forschung und Entwicklung, Daniel Spitzer, begonnen.

Nun möchten wir auch unseren anderen Mitgründer und Geschäftsführer (CEO) von 100 Worte, Simon Tschürtz, vorstellen. Ähnlich wie Daniel, hat er mehrere, vielseitige Aufgaben bei 100 Worte und ebenfalls einen interessanten Werdegang.

Was sind seine Aufgaben als Mitgründer und Geschäftsführer? Wie war sein Weg zu 100 Worte und was gefällt ihm am meisten an seinen Aufgaben?
Das und vieles mehr beantwortet Simon in diesem Team Interview.

simon-tschuertz-mitgruender-ceo

Simon Tschürtz, Mitgründer und Geschäftsführer

1. Wie heißt Du, wann ist Dein Geburtstag und welche Position hast Du bei 100 Worte?

„Mein Name ist Simon, ich bin Mitgründer und Geschäftsführer bei 100 Worte. Ich bin einen Monat vor Daniel im gleichen Jahr 1988 geboren. Wer jetzt den Monat rausfinden möchte, muss Daniels Interview lesen😉“

2. Was hast Du vor 100 Worte gemacht?

„Ich habe unterschiedliche Dinge in meinem Leben vor 100 Worte gemacht. Zuerst habe ich nach meinem Bachelor in Produktionstechnik bei Audi angefangen und war dort für kleinere Projekte und Innovationsthemen verantwortlich. Nebenher habe ich einen Master in Automotive Production gemacht. In den letzten beiden Jahren bei Audi habe ich noch einen zweiten Master im Bereich Data Science and Business Analytics gemacht. Zusätzlich wurde ich Projektleiter für die Fertigung von Karosserien in China. Dies waren alles sehr hilfreiche Schritte, die mir die Arbeit hier erleichtern.“

3. Wie bist Du zu 100 Worte gekommen?

„Als Mitgründer ist das zu 100 Worte gekommen irgendwie schwierig zu beantworten. Eigentlich kam 100 Worte eher zu mir 😊 Daniel hatte mir 2016 eine Mail geschrieben, dass er eine Idee für ein Unternehmen hat, also habe ich mir das ganz unverbindlich angehört. Bereits während des Gesprächs fand ich die Idee extrem spannend, sodass ich auch gleich den Entschluss gefasst habe, dass wir aus der Idee tatsächlich ein Unternehmen aufbauen können.“

Simon’s Aufgaben als Mitgründer und CEO

4. Was sind Deine Aufgaben als Mitgründer und Geschäftsführer?

„Meine Hauptaufgabe sehe ich darin zwischen unterschiedlichen „Abteilungen“ bzw. Ansprechpartnern zu vermitteln. Alle Stakeholder am Unternehmen über wichtige Dinge zu informieren, aber auch die Motivation aufrecht zu erhalten. Die Gespräche bei uns im Team machen mir dabei extrem Spaß, weil ich sehe wie aus einzelnen Ideen, die einen Kundennutzen haben, super tolle Entwicklungen entstehen können. Wir haben bei uns ja eine Kultur geschaffen, die die Ideen des Einzelnen fördert, aber auch fordert, indem wir die Verantwortlichkeit zur Umsetzung in die Hand des jeweiligen geben. Ich glaube fest daran, dass dieses Mindset uns ständig besser werden lässt. Und das ist dann auch meine Motivation. Wenn wir zum Schluss etwas schaffen, was unseren Kunden einen Mehrwert generiert und Sie zufrieden sind.“

5. Was gefällt Dir am meisten an Deinen Aufgaben?

„Etwas entstehen zu sehen und daran beteiligt zu sein. Diese Möglichkeit hatte ich im Konzern zwar auch, aber das Tempo und der Fokus, Produkte schnellstmöglich auf Kundennutzen zu optimieren, macht unheimlich Spaß. Auf der anderen Seite gefällt es mir natürlich auch wie sich das Team entwickelt, wenn man an einer großen Vision arbeitet.“

6. Was gefällt Dir am meisten an 100 Worte als Unternehmen?

„Mir gefällt am meisten die gefühlte Unendlichkeit an Lösungsansätzen, die wir als 100 Worte unseren Kunden bieten können. Natürlich haben wir uns aktuell auf 3 Bereiche fokussiert, aber die Spielwiese ist so groß. Zusätzlich finde ich es beeindruckend wie schnell Dinge umgesetzt werden.“

7. Welche Tipps hast Du für jemanden, der ein Start-Up gründen oder in einem Start-Up arbeiten möchte?

„Das ist immer eine schwere Frage. Aus meiner Sicht sind es zwei ganz unterschiedliche Dinge. Gründen sollte man einfach tun, wenn man sich sicher ist, dass man erfolgreich sein kann. Und eine gute Reflexionsfähigkeit schadet sicherlich nicht. Zu Erkennen was man kann, aber vor allem was man nicht kann, ist aus meiner Sicht essenziell für erfolgreiche Unternehmer. Der Tipp für jemanden, der in einem StartUp arbeiten will, ist eigentlich der Gleiche. Einfach machen.“

simon-tschuertz-mitgruender-zitat

8. Was machst Du gerne in Deiner Freizeit?

„In meiner Freizeit treibe ich Sport, um meinen Kopf frei zu bekommen. Beispielsweise Crossfit oder Fußball spielen. Ansonsten ist die Zeit mit meiner Partnerin noch sehr wichtig für mich, um mich zu entspannen. Eine gewisse Klarheit und Trennung zwischen Privatem und Geschäftlichem finde ich ebenfalls sehr positiv.“

9. Hast Du ein Lebensmotto?

„Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten Ziele zu erreichen. Unterschiedlich ist dabei nicht schlechter, sondern nur anders.“

Verwandte Beiträge

de_DEDE_DE
en_USEN de_DEDE_DE